Tulluxor - Das Wissen schaffende Magazin aus Wanne-Eickel, nicht Herne.  

 

Dummes Zeug 

 

... und selbstgefällige Weisheiten, gepflegte Klugscheißerei und ganz lustige Witzigkeiten für Kenner.





 

Philosophie für Fortschreitende:

"Niemand war je in einem leeren Raum."


Neue Twitter-Trends 2019 :

#muhtoo   -- Ich fühlte mich von einer Kuh belästigt!

#mähtoo  -- ... von einem Schaf auch schon einmal!


>> Denkanstöße <<

Was verschiedene Leute denken, wenn sie im Wald oder Park ein geschnitztes Herz im Baum entdecken:

Der Romantiker: " Oh, wie süß... "

Der Realist: " Erstaunlich, wie viele Typen zum Date ein Messer mitbringen... "

>> Merke <<

Eine Website entsteht nicht dadurch, dass eine Spinne den Monitor verziert...
>> Zitteraale statt Windräder! >>

>> Tatsachenbeschreibungen Teil 73: <<
                                                                                      


" Männer, die im sitzen pinkeln, haben jede Kontrolle über ihren Penis längst verloren! "
                                                                                                                                                                        






>> Hauptsache es reimt sich halbwegs... Vol. CXXIV< <                                                                     




Das letzte Einhorn wurd' gestern knusprig gebraten,

auf einem Dreibeingrill bei mir hinten im Garten.

Die kleinen Prinzessinnen können daher jetzt ewig warten,

der Grill lodert fröhlich knisternd weiter bei mir hinten im Garten...



Der gute Tipp:

Wenn jemand Sie mit dem letzten Müll vollquatscht... - einfach ein paar Kekse essen!

Das schmeckt lecker und man hört nichts mehr von dem Stuss....
 


>> Theoretische Physik praktisch angewandt - Teil: 31-35 - "Wie tief kann man sinken?" <<


"Wie tief man sinken kann" ist nicht nur rhetorisch oder gesellschaftlich eine durchaus interessante Frage, sondern auch theoretisch physikalisch.

Zur Antwortfindung müsste jedoch die Beschaffenheit des Materials in das etwas einsinken soll und auch die Eigenschaften des einsinkenden Materials genauer bekannt sein (Größe, Gewicht, Dichte etc.).

Generell kann rein theoretisch etwas bis maximal zum Erdmittelpunkt sinken, danach steigt es bekanntlich wieder empor zur Oberfläche.

Zur genaueren Klärung dieser Frage kontaktieren sie einen philosophischen Physiker oder fragen sie alternativ den Typen der vor dem Supermarkt Kleingeld für den Ankauf von Pfandflaschen sammelt, er reagiert u.v.a. auf den Namen "Jesus".

>> Tipps für den sonntäglichen Kirchenbesuch <<

Weder der Heilige Bim-Bam noch der Heilige Strohsack (St. Bim-Bam / St. Strohsack) werden derzeit von der katholischen Kirche offiziell als anbetungswürdig anerkannt.

Derzeit geprüft wird, ob ein "Heiliges Kanonenrohr" eventuell mit "Grüß Gott" angeredet werden könnte...
>> Neulich irgendwo im Schlafzimmer... <<

" Oh ja, gib mir Tiernamen! "

" O.k., Minka, Hasso, Rex! "
 

Kleines Lexikon der Wirtschaftssprache Teil 44:


Es gibt viele notleidende Unternehmen mit Umsätzen nicht selten in Milliardenhöhe, die sehr gerne etwas von ihrem Geld abbekommen würden, ohne lästige Leistungen dafür erbringen zu müssen.

Die Möglichkeit Geld direkt an oft börsennotierte Konzerne ohne erkennbare bzw. nachvollziehbare Gegenleistung zwecks Erhöhung der Reingewinne zu spenden erkennen sie in der Regel an folgenden Hinweisen:

- Aktivierungsgebühr

- Freischaltentgelt

- Einmalige Bereitstellungsgebühr

- Wechselgebühr

- Service-Entgelt

- "andere kreative Bezeichnung für Abzocke (bitte hier notieren)"



Zur näheren Erläuterung gehen wir einfach mal an eine klassische Supermarktkasse:

Sie möchten ein Paket Salz der Marke "XY" kaufen, am Regal steht ein Preis von 19 Cent für dieses Würzmittel.

Leider dürfen sie das Produkt selbstverständlich nicht zu diesem Preis mit nach Hause nehmen, denn:

Produkt (Salz 500g) - 0,19 €

Service-Entgelt - 0,29 € (Produkt wurde im Großhandel erworben, zum Supermarkt transportiert und im Regal eingeräumt)

Einmalige Bereitstellungsgebühr - 0,19 € (Produkt wurde ansprechend im Regal platziert, war leicht zu entnehmen)

Wechselgebühr - 0,09 € (Der Verkäufer hat den Eindruck, sie hätten beim letzten mal in einem anderen Supermarkt eingekauft oder zumindest ein Paket Salz der Marke "YX" erworben, also ist ein Wechselentgelt fällig.)

Freischaltgebühr - 0,39 € (Der Verkäufer spricht magisch klingende Worte und schwingt einen Zauberstab über dem Produkt, wodurch es freigeschaltet wird, wie man als Unternehmer so gerne sagt...)

Aktivierungsgebühr - 0,39 € (Damit sie das gekaufte Salz auch nutzen können, sind weitere magische Worte erforderlich)

Der an der Kasse zu entrichtende "Super Aktionspreis" beträgt jetzt "nur noch 1,54 Euro" und könnte sich lediglich durch eine Versandpauschale* in Höhe von nur 9,99 Euro geringfügig verändern, auch wenn sie das Salz direkt mitnehmen möchten, was der Händler jedoch so nicht vorgesehen hat, da er ja auf die Versandpauschale irgendwie angewiesen ist....

... wie, dass klingt total bescheuert, abwegig und lächerlich?

Bei Verträgen bezüglich Mobilfunk, Telefon, Internet und so weiter finden diese gängige Abzocke doch auch die meisten der Kunden völlig normal und gerechtfertigt...ein Blick in unzählige Internetforen bestätigt dies eindeutig!


* Versandkostenpauschalen werden gerne bei diversen Anbietern kassiert, selbst wenn diese eigentlich ein bundesweites Netz an Filialen betreiben und die Endgeräte dort bereitstehen könnten. Leider können dort aber lediglich Verträge abgeschlossen werden und die vorhanden Geräte sind nur Ausstellungsstücke - direkte Mitnahme bringt nämlich leider keinen zusätzlichen Reibach und ist daher auch nicht möglich. Beispielsweise könnte ich als Privatkunde den HD-Rekorder eines nicht näher bezeichneten Monopolisten (ohne Monopolstatus) für 3,89 Euro an jeden Punkt in diesem Land verschicken, der Kabelnetzbetreiber verlangt aber "nur 9,99 Euro" Versandkostenpauschale und hat sicherlich ganz andere Preisrabatte beim Versandunternehmen als ich sie je bekommen könnte...


 

 

 

 

"  ♫ ♪    Ein Stern, der meinen Namen trägt... ♫ ♪ ... in der Nachbarschaft einschlägt... und keiner überlebt! ♫ ♪ "

 

 


>> Wären es nur Bienen und Blumen....<<
                                                                                                                 


Ist ihnen schon einmal aufgefallen, dass bei Tierdokumentationen - und seien sie auch noch so kurz - stets mindestens eine Paarungsszene gezeigt wird?

Meine Frage ist, "was stimmt nicht" mit den Machern solcher Tierpornos?

Wenn eine Dokumentation über, sagen wir die Bevölkerung eines Landes gemacht wird, wird doch auch nicht grundsätzlich ein kopulierendes einheimisches Pärchen gezeigt; und ich habe Pay-TV!


>> Klugscheißerei Code 7Cx3V <<
                                                                                                                                


Erneut wollen wir von Tulluxor auf die Problematiken des leichtfertigen allgemeinen Sprachgebrauchs aufmerksam machen.

Das Kabel, die flexible Leiterbahn für alle Formen des elektrischen Stroms, wird häufig als "Schnur" diskriminiert.

Eine Schnur ist aber per Definition definitiv nur in sehr seltenen Fällen in der Lage elektrische Steuerimpulse oder Teslas beliebten Wechselstrom zu transportieren.

Man nennt einen Schlauch schließlich auch nicht "Wasserschnur mit Loch" und eine Schnur niemals leitunfähiges Kabel (den Sonderfall der sog. "Nassschnur" nicht berücksichtigt), ebenso verhält es sich mit der Wäscheleine, die auch von kaum jemanden als Wäschekabel oder Trocknungsschnur  bezeichnet wird.

Also ruhig mal den Nerd raushängen lassen und nicht fragen "ey, wo ist die Handy-Schnur geblieben", sondern, "wo mag sich wohl das Ladekabel für mein Mobiltelefon derzeit befinden?"


>> Der gepflegte politisch grenzwertige Herrenwitz der Woche <<
                                                       


Erwin: Die Tage war ich mit meine Else schön afrikanisch Essen...

 

Eddie: Wie, so mit dat Manjok-Zeug und dat Schackalacka?

 

Erwin: Ne, mit tausenden von Fliegen inne Bude und am Essen und inne Augen…

 




Der Kalauer des Monats:


Der Kalauer des Monats





>> Tiefschwarzes zum Fest... <<


Ich finde es toll, wenn sogar fremde Kinder mir was tolles zu Weihnachten basteln.

Zum Beispiel ein paar neue Turnschuhe oder 'nen ordentlichen Lederfußball...


>> Dinge die von der Werbung gerne verschwiegen werden... <<


"Alle 12 Minuten erhängt sich ein Single wegen ... "



>> Merke: <<


Auch in der italienischen Version von Star Wars heißt die zottelige Figur Chewbacca, nicht Ciabatta.







Schilder und Symbole im Wandel der Zeit - Folge 143 :


Vorsicht Kinderlocker!

Im Jahr 2019 ist dieses Schild wohl eher ein Warnschild... : "Achtung, Kinderlocker!"


>> Kleinanzeigen für die Ewigkeit - Teil 1: <<


Suche dringend wenig gebrauchte Spülmaschine bis Baujahr 1997, gerne blond.









Eisbärenverschwindibus 2018




Wenn schon Babysprache, dann aber bitte konsequent und bei vergleichbaren Begriffen immer:

Flugzeug = Flieger

Auto = Brummbrumm

Schiff = Schwimmer oder Platschi

Ballon = Schweber

Zeppelin = (engl.) "Burner"


...und jetzt den Stuss in einem ganzen Satz:

Wir rollten mit dem Brummbrumm zum Flughafen und flogen im Flieger nach Malle, da die Strecke mit dem Schwimmer zu lange dauern würde und der Film an Bord mit dem Hindenburg-Burner dort auch nicht laufen würde; in Malle habe ich mir dann einen Schweber gekauft, ein Einhorn in Regenbogenfarben.

P.S. - Ein TV-Experte nannte diese Flugzäpfchen mit Flügeln, die Flieger, Flugzeug. Verrücktes Fachchinesisch!
Real-Philosophie Teil 19b:


"Es soll Leute geben, die glauben, dass eine Satire-Show im TV  etwas mit Satire zu tun hätte..."






Bio, Öko und andere Ersatz-Religionen:



Erdöl ist nicht nur 100% natürlich, sondern auch nachwachsend und dadurch per Definition ökologisch wertvoll und natürlich absolut Bio; oder woraus besteht Erdöl bzw. was war es vor ein paar Millionen Jahren einmal?

Erdöl ist frei von Pestiziden, entstand vollständig ohne jede Art von Dünger und zumindest die Entstehung geschah nachweislich komplett ohne jede Form von Ausbeutung. Daher sollte über eine Art "Fair-Trade-Siegel" für jeden frisch an die Oberfläche gesprudelten Tropfen Erdöl ernsthaft nachgedacht werden.

Erdöl - ein Geschenk der Natur!


 

>> Merke: <<


Biotonne ist keine nett gemeinte Bezeichnung für einen übergewichtigen Vegetarier!


>> Hätten Sie's gewusst? <<


"Neun von zehn Arbeitskollegen macht Mobbing Spaß!"

<< ... an oldie but a goodie... >>


Neulich in der Teestube:

" ... und dann ist kaputt gegangen die Lampe in die Dusche. Ich also gegangen ein Baumarkt und fragen ein Frau wo dort arbeiten : '' Hey, Duschlampe, wo ich finden....? ''  -  jetzt ich Hausverbot! "
<< Nur mal so gefragt... >>


Wenn auf meinem Grill ein leckeres Steak brutzelt, läuft mir regelrecht das Wasser im Munde zusammen.

Empfinden Veganer so etwas ähnliches beim Rasenmähen auch?
 
 

 

 

Copyright 2019 by Tulluxor.de - All rights reserved.

 

 
 

 

 

 

 
Alle Texte, Bilder, Grafiken und Videos erstellt von Ralf von Eickel


 

 

 

 

 

 

 

 

Das Satire-Magazin aus Wanne-Eickel, nicht Herne.

 

 

 

 

 

 

Impressum von Tulluxor.de

31.12.2014

 18.01.2015 (Button  gewechselt)

24.01.2016 Template-Change